Reiseführer: Flora und Fauna von El Hierro

Tiere und Pflanzen der Kanarischen Insel El Hierro

Auf dieser Seite:
Flora und Fauna von El Hierro Flora: Pflanzen auf El Hierro
Fauna: Tiere auf El Hierro

 

 

 

 

 

 

Flora: Pflanzen auf El Hierro

Auf der Kanareninsel El Hierro gibt es etwa 150 Kanarenendemiten, von denen 11 nur hier vorkommen. Endemisch auf El Hierro sind verschiedene Arten von Disteln, Flechten, Dickblattgewächsen und Natternkopf.

 

An den trockenen Küsten findet man viele Sukkulenten und Wolfsmilchgewächse. Hier gibt es beispielsweise auch Strandflieder (Limonium pectinatum) und Sodapflanzen (Mesembryanthenum crystallinum) oder den Kanarischen Beifuß (Artemisia thuscula). Kakteen und Algaven findet man häufig in den halbfeuchten Zonen.

 

Flora und Fauna von El Hierro Nördlich von San Andrés, auf einer Höhe von etwa 1.000 Metern, befindet sich ein Wahrzeichen von El Hierro, der Garoé. Bei diesem heiligen Baum (Arbol santo) der Ureinwohner handelt es sich um einen Stinklorbeer (Ocotea foetens), der 1957 gepflanzt wurde. Er ist der Nachfolger eines Baumes, der 1610 von einem Sturm gefällt worden sein soll. In einem kleinen Informationszentrum kann man sich über die Geschichte des Baumes und seiner Bedeutung für die Ureinwohner ausgibig informieren.

 

Bäume, Sträucher und Blumen, die es auf der Kanareninsel El Hierro gibt:

 

Sadebaum (Juniperus turbinata), Vorkommen auf El Hierro und La Gomera.
Kanarischen Beifuß (Artemisia thuscula)
Aeonium, auf El Hierro sind die Arten Aeonium hierrense und Aeonium valverdense endemisch.
Gänsedistel (Sonchus hierrensis)
Natternkopf (Echium hierrensis), blau oder violett blühender Natternkopf, endemisch auf El Hierro.

 

Fauna: Tiere auf El Hierro

Flora und Fauna von El Hierro Auf der Kanareninsel El Hierro gibt es zahlreiche Frösche, Eidechsen, Geckos, Vögel und Schmetterlinge. Viele Tiere sind Kanarenendemiten, aber es gibt auch einige, die nur auf El Hierro zu finden sind.

 

Im Museumsdorf Guinea gibt es das Centro de Recuperación de Lagarto Gigante de El Hierro (auch Lagartario genannt), in dem es seit seiner Eröffnung 1996 viele Eidechsen zu sehen gibt. Eine Unterart des Lagarto gigante, die Art Gallotia simonyi machadori steht seit 1975 unter Naturschutz.

 

Zu den Vögeln, die auf El Hierro vorkommen, gehören Buchfinken, Meisen, Kanarienvögel, Amseln, Rotkehlchen, Kanarengirlitz, Sperlinge, Tauben, Krähen und der Wiedehopf.

 

Flora und Fauna von El Hierro Unter den Insekten findet man die endemische Hummel, die ein weißes Hinterteil hat. Es gibt Bienen, Libellen und den etwas größeren Marienkäfer San Antonio.

 

Einige Tiere, die auf El Hierro vorkommen:

 

Reptilien:

 

Kleine Kanareneidechse (Gallotia caesaris gomerae), Vorkommen auf El Hierro und La Gomera.
Westkanarenskink (Chalcides viridanus), wird auch Kanaren-Walzenskink genannt, eine Echse, die auf El Hierro, Teneriffa, La Gomera und La Palma vorkommt. Auf El Hierro ist die Art Chalcides viridanus viridanus vertreten.
Lagarto Gigante (Gallotia simonyi simonyi), von diesem existiert nur noch die Unterart Gallotia simonyi machadori
Endemischer Gecko (Tarentolo boettgerio)

 

Schmetterlinge:

 

Kanarischer Admiral (Vanessa vulcania), Vorkommen auf El Hierro, Teneriffa, La Gomera, La Palma und Gran Canaria. Er lebt auch auf Madeira.
Samtfalter (Hipparchia bacchus), endemisch auf El Hierro.

 

Vögel:

 

Herrenischer Buchfink (Fringilla coelebs ombriosa), Vorkommen nur auf El Hierro.
Herrenische Blaumeise (Parus caeruleus ombrosius), Vorkommen nur auf El Hierro.
Kanarische Felsentaube (Columba livia canariensis)
Kanarische Waldohreule (Asio otus canariensis)